HessenFilm und Medien GmbH

Kinostart von „Eingeimpft“: Vor-Premiere im Frankfurter Cinema

Regisseur David Sieveking präsentiert seinen neuen Dokumentarfilm

David Sieveking und Alexandre Dupont-Geisselmann (farbfilm Verleih) stellen sich den Fragen des Publikums © HessenFilm

Auf der Vor-Premiere von "Eingeimpft": Förderreferentin Catherine Lieser, Elena Lindenzweig (HessenFilm), Sandra Duschl (Film Commission, HessenFilm), Regisseur David Sieveking und Alexandre Dupont-Geisselmann von farbfilm Verleih (vlnr) © HessenFilm und Medien

"Eingeimpft" schlägt hohe Wellen. Gestern bei der Vor-Premiere im Frankfurter Arthouse-Kino Cinema konnten sich Zuschauer nun ein Bild es neuen Dokumentarfilms machen, der die Entscheidungsfindung einer jungen Familie zum Thema Impfen – ja oder nein? Wann und was? – porträtiert.

Regisseur David Sieveking reist für seine Recherchen durch die halbe Welt, lässt renommierte WissenschaftlerInnen zu Wort kommen ebenso wie Eltern auf dem städtischen Spielplatz. Er zeigt die kontroverse Debatte, die da tobt – auf Spielplätzen, Partys und in den Kitas – spricht mit der Ständigen Impfkommission (STIKO), dem Paul-Ehrlich-Institut in Langen, dem Mediziner Peter Aaby und vielen anderen ForscherInnen.

Auch bei der aktuellen Kinotour sucht der Regisseur das Gespräch. Nach Köln und Frankfurt feiert "Eingeimpft" in Berlin, München, Hamburg und neun weiteren deutschen Städten unter Anwesenheit der Filmcrew Premiere.

Sieveking leistet mit seinem Film einen unaufgeregten Beitrag zur Debatte und wurde dafür bereits vielfach ausgezeichnet. So wurde der Film beim Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm 2017 (DOK Leipzig) für folgende Preise nominiert:

  • ver.di-Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness
  • Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts Gedanken-Aufschluss
  • DEFA-Förderpreis

Zudem schaffte es "Eingeimpft" in die Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis in der Kategorie "Dokumentarfilm" und erhielt von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat "besonders wertvoll".

Die HessenFilm unterstützt die farbfilm verleih GmbH für das Projekt mit Verleih-Förderung in Höhe von 20.000 Euro. Weitere Unterstützung kam vom Bayerischen Rundfunk, Rundfunk Berlin Brandenburg, ARTE, der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem Deutschen Filmförderfonds und der Filmförderungsanstalt.

 

Mehr Infos zum Film gibt es hier.