HessenFilm und Medien GmbH

Hessischer Drehsommer: "Crescendo" Dreharbeiten in Wiesbaden begonnen

Regisseur Dror Zahavi verfilmt Drama mit Peter Simonischek

vlnr.: Hans Joachim Mendig (HessenFilm), Daniel Donskoy (Darsteller), Peter Simonischek (Darsteller), Bibiana Beglau (Darstellerin), Boris Rhein (hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst), Dror Zahavi (Regisseur), Dr. Alice Brauner (Produzentin), Mehdi Meskar (Darsteller), Sabrina Amali (Darstellerin)

Die Landeshauptstadt verwandelt sich in Klein-Hollywood: die Dreharbeiten zum Drama Crescendo (AT), einer deutsch-italienisch-österreichischen Produktion, sind heute erfolgreich in Wiesbaden gestartet.

In der Besetzung finden sich prominente Namen wie Peter Simonischek (Toni Erdmann), Bibiana Beglau und Götz Otto. Schauspiel-Newcomer Daniel Donskoy feiert mit Crescendo Kinopremiere.

Der Film erzählt die Geschichte eines israelisch-palästinensischen Jugendorchesters, das im Rahmen von Friedensverhandlungen unter massiven Sicherheitsvorkehrungen ein Konzert in Südtirol geben soll.

Unter der Leitung des Dirigenten (Peter Simonischek) nähern sich die Jugendlichen einander an. In der Musik finden die jungen Musiker schließlich einen Weg Hass, Intoleranz und Terror zu überwinden.

Mit der Verpflichtung der Neuen Philharmonie Frankfurt als Jugendorchester im Film wird Crescendo neben Drehorten in Hessen einen weiteren wichtigen Bezug zum Bundesland aufzeigen.

Die HessenFilm und Medien unterstützt zudem das bereits dritte Projekt mit Beteiligung von Peter Simonischek (Die Welt der Wunderlichs, Nur Gott kann mich richten).

Die HessenFilm fördert das Projekt mit 350.000 Euro (Produktionsförderung).