HessenFilm und Medien GmbH

HessenFilm und Medien fördert mit einer halben Million Euro kulturelle Filmprojekte

HessenFilm und Medien vergibt über 500.000 Euro Zuschussförderung an insgesamt 19 kulturelle Filmprojekte. Ab dem nächsten Jahr stehen der HessenFilm und Medien zwei Millionen Euro zusätzlich für die Zuschussförderung zur Verfügung.

 

Die Jury für die Zuschussförderung im Oktober 2016: Dr. Susanne Wolfram (Saxonia Media Film-produktion), Hans Joachim Mendig (HessenFilm und Medien), Antje Boehmert (docdays Productions), Dr. Reinhard Grohnert (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst), Esther Schapira (Hessischer Rundfunk), Tidi von Tidemann (Kontrastfilm), Katrin Haase (U5 Filmproduktion). © HessenFilm und Medien

Unter den Projekten ist der mit 50.000 Euro geförderte neue Dokumentarfilm von Maria Speth (Hessischer Filmpreis 2007 für "Madonnen"). "Herr Bachmann und seine Klasse" ist das Portrait einer sechsten Schulklasse in Nordhessen unter den Bedingungen der Globalisierung: Die Schüler kommen aus zwölf Nationen und sind auf der Suche nach ihrer Identität. Ihr Lehrer Herr Bachmann will jedem Kind vermitteln, dass es wertvoll ist, keiner soll ausgegrenzt werden.

 

"Rohstoff", die Verfilmung des gleichnamigen Kultromans vom hessischen Schriftsteller Jörg Fauser, erhält 20.000 Euro Förderung in der Produktionsvorbereitung. Der Roman, der überwiegend im Frankfurter Milieu der 1970er spielt, wird von Regisseur Pepe Danquart verfilmt werden. Das Drehbuch verfasst Stefan Weigl, der 2015 mit dem Deutschen Filmpreis für "Zeit der Kannibalen" ausgezeichnet wurde.

 

Autor und Regisseur Tom Sommerlatte (Nominierung Hessischer Filmpreis 2015 für "Im Sommer wohnt er unten") erhält für sein neues Filmprojekt "Schwester.Herz" Drehbuchförderung in Höhe von 20.000 Euro. Erzählt wird die Geschichte der Rinder züchtenden Geschwister Franz und Lilly, die etwas enger ist, als bei den meisten Geschwistern üblich. Als Lilly sich in den Musiker Chris verguckt, treibt das einen Keil zwischen die "unzertrennlichen" Geschwister, der vielleicht nie wieder zu entfernen ist.

 

In der Jury unter Vorsitz von Hans Joachim Mendig (HessenFilm und Medien) entschieden: Antje Boehmert (DOCDAYS Productions), Dr. Reinhard Grohnert, (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst), Katrin Haase (U5 Filmproduktion), Esther Schapira (Hessischer Rundfunk, Politik und Gesellschaft),Tidi von Tiedemann (Kontrastfilm) und Dr. Susanne Wolfram (Saxonia Media Filmproduktion).

 

Mehr Informationen zu den einzelnen Förderprojekten finden Sie unter http://www.hessenfilm.de/foerderung/foerderergebnisse.html. Hier alle Förderergebnisse im Überblick:

 

Für den Bereich Produktion Kino & TV:

 

Crystal Swan

Antragsteller/in: Birgit Gernböck

Fördersumme: 50.000 Euro

Regie: Darya Zhuk

 

Die gefährlichste Zeichnung der Welt

Antragsteller/in: n/a

Fördersumme: 30.000 Euro

Regie: n/a

 

Herr Bachmann und seine Klasse

Antragsteller/in: MadonnenFilm GmbH

Fördersumme: 50.000 Euro

Regie: Maria Speth und Reinhold Vorschneider

 

In einer dunklen Nacht

Antragsteller/in: Stefan Venator

Fördersumme: 50.000 Euro

Regie: Stefan Venator

 

Joseph Süsskind Oppenheimer - Ein Justizmord

Antragsteller/in: City Media TV

Fördersumme: 51.500 Euro

Regie: Dr. Ina Knobloch

 

Ruby

Antragsteller/in: Julia Çam

Fördersumme: 15.000 Euro

Regie: Julia Çam

 

Schattenkinder (AT)

Antragsteller/in: Frauke Lodders

Fördersumme: 45.000 Euro

Regie: Frauke Lodders

 

 

Für den Bereich Produktionsvorbereitung:

 

KBW Frankfurt

Antragsteller/in: Marcus Welsch

Fördersumme: 10.756 Euro

Regie: Marcus Welsch

 

Lockvögel

Antragsteller/in: sehstern Filmproduktion Vita Spiess & Reiner Krausz

Fördersumme: 20.000 Euro

Regie: Redmond Entwistle

 

Rohstoff

Antragsteller/in: Bittersuess Pictures GmbH

Fördersumme: 20.000 Euro

Regie: Pepe Danquart

 

 

Für den Bereich Drehbuch:

 

Anton Abendroth und die Angst vorm Tod

Antragsteller/in: Julius Schultheiß

Fördersumme: 20.000 Euro

Drehbuch: Julius Schultheiß

 

Der geheime Freund

Antragsteller/in: U5 Filmproduktion

Fördersumme: 20.000 Euro

Drehbuch: Claudia Fink &  Norbert Kerkhey

 

Leon & Spinnoza

Antragsteller/in: Flo Sunshine

Fördersumme: 20.000 Euro

Drehbuch: Flo Sunshine

 

Schwester.Herz.

Antragsteller/in: Osiris Media GmbH

Fördersumme: 20.000 Euro

Drehbuch: Tom Sommerlatte

 

Todesfälle und Hochzeit (AT)

Antragsteller/in: Peter Zingler

Fördersumme: 19.500 Euro

Drehbuch: Peter Zingler

 

 

Für den Bereich Postproduktion:

 

Moritz Daniel Oppenheim

Antragsteller/in: FEINSHMEKER FILM

Fördersumme: 25.000 Euro

Regie: Isabel Gathof

 

 

Für den Bereich Verleih:

 

Europa - Ein Kontinent als Beute

Antragsteller/in: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Fördersumme: 15.000 Euro

Regie: Christoph Schuch

 

Home is not a place

Antragsteller/in: Pavel Schnabel Filmproduktion

Fördersumme: 14.000 Euro

Regie: Pavel Schnabel

 

Morris aus Amerika

Antragsteller/in: farbfilm Verleih GmbH

Fördersumme: 10.000 Euro

Regie: Chad Hartigan