HessenFilm und Medien GmbH

Augen auf! Marburg feiert 25 Jahre OpenEyes Festival

Dieses Wochenende bietet das Marburger Kurzfilmfest ein buntes Programm rund um VHS, Analogfilm und 90er Jahre.

© Florian Gaertner

1994 war ein wichtiges Jahr. Nicht nur fand damals das allererste OpenEyes Filmfest in Marburg statt – damals noch unter dem Namen "Mittelhessisches Amateurfilmfest". Auch war es der Anfang vom Ende der VHS-Kassette.

Das OpenEyes Filmfest feiert somit dieses Jahr sein 25. Jubiläum sowie die VHS, den Analogfilm und die 90er Jahre. Das Filmfest, das sich der Förderung des unabhängigen Films verschrieben hat, wartet auch dieses Jahr wieder mit einem vielseitigen Programm mit aktuellen nationalen und internationalen Kurzfilmen auf.

Der Verein Café Trauma e.V. organisiert das viertägige Filmfest größtenteils ehrenamtlich und zeigt beim OpenEyes Filme von Filmhochschulabsolventen, Amateuren und Profis.

Vom 18. bis 22. Juli 2018 wird das 25. OpenEyes Filmfest im g-Werk in Marburg an der Lahn ausgerichtet.

Das Programm gibt es hier.